Filigraneier



|Home|    Filigraneier  

  Termine


 Ei - Objekte zum Staunen, Sammeln und Schenken

 Als Filigraneier bezeichnet man ausgeblasene, aber ansonsten unbehandelte  Vogeleier, die mit Hilfe einer Bohr- oder Fräsmaschine in mühevoller Kleinarbeit  perforiert werden, ohne daß sie dabei zerspringen. In Sammlerkreisen hochgeschätzt  sind Filigraneier schon seit einigen Jahren, gibt es doch insgesamt bei der Fülle der  Techniken, mit denen Eierschalen verziert werden können, doch recht wenige  Künster, die das Fräsen und Bohren so gut beherrschen, daß aus Eiern mit Löchern  eben  Filigran-Eier werden.

Ei - Sorten, die für die Filigrantechnik in Frage kommen:

Größenvergleich

Zwerghuhn

Huhn

Ente

Gans

B. Detter fertigt ihre kleinen Kunstwerke aus Eiern unterschiedlicher Vogelarten; die Unterschiede sind dabei allein bei den bei uns allgemein verbreitetenHausgeflügelarten enorm. Die Unterschiede liegen dabei nicht allein in der Größe, sondern auch Farbe, Form und Oberflächenstruktur weichen stark voneinander ab.

Ihre Entwürfe überträgt die Künstlerin ohne technische Hilfsmittel als Freiehandzeichnung auf die Eischale.
Filigrane Muster und Motive werden von Hand mit Hilfe einer Bohrmaschine aus der Eischale gefräst. Einige der Ei-Objekte werden durchwebt von zarten Satinbändchen. Allein aus diesen Gründen ist es vollkommen unmöglich, daß sich zwei Eier, auch wenn sie mit genau dem selben Muster verziert werden, aufs Haar genau gleichen. So entstand B. Detters Motto:

Kein Ei gleicht dem anderen

 

Jedes Ei ist ein signiertes Einzelstück mit Echtheitszertifikat, das in der Geschenkbox geliefert wird.
Die Künstlerin sammelt den beim Fräsen anfallenden Staub der Schalen, um ihn später in gebundener Form als Relief auf das Ei zu modellieren.

Preise:

Je nach Motiv von 9 bis 500 .

Zurück zum Seitenanfang

Home, Anbieterkennzeichnung, Kontakt, Sitemap

http://www.atelier-barbara-detter.de